Besuche...

Eine Woche werden wir in Imst Station machen. Nach einem halben Jahr Imst-Abstinenz ist es schön, Familie und Freunde wiederzusehen. Naturgemäß gehen sich da nicht alle aus, ein paar verschieben wir auf den nächsten. Bis Anfang Juli (unserem jährlichen Fixtermin in Bregenz) bleiben wir sowieso in der Nähe...

0 Kommentare

Friedrichshafen

mehr lesen 0 Kommentare

Allgäu-Idylle

0 Kommentare

Blöde Idee...

...so einen Stein als zusätzliche Abgrenzung für die einzelnen Stellplätze hinzulegen! Sieht man halt nicht vom Fahrersitz aus, und obwohl wir inzwischen sicher schon 10 Mal dran vorbei und drumherum gelaufen sind... beim Starten und Losfahren ist längst vergessen, dass da was im Weg rum lag!!

 

Der Anlass war übrigens die Wolfegger Gärtnertruppe, die heute den Auftrag hatte, den Stellplatz zu mähen. Netterweise und total freiwillig wollten wir mal eben schnell auf einen bereits gemähten Platz hüpfen, um der Arbeit nicht im Weg zu stehen. Und schnell hat´s dann auch gerumpelt - aufgesessen! Gut gemacht! So, jetzt hab ich also auch eine Schramme zu verbuchen. Aber halb so wild... unsere Villa steht ja recht hoch auf den Beinen, und außerdem kann man das GFK-Zeug ja theoretisch gut wieder zuspachteln und anpinseln. Farbe haben wir für solche Fälle auch noch dabei. Mittlerweile würde es sich lohnen, das mal anzugehen ;-) 

 

Auf dem Wolfegger Stellplatz haben wir uns so wohl gefühlt, dass wir gleich 5 Tage geblieben sind. Sehr schön am Ortsrand gelegen, rundherum idyllische Landschaft und im Dörfchen alles was man braucht: Bäcker, kleiner Dorfladen, nettes Café mit tollen Kuchen, sogar einer, der selbstgeräucherte Saiblinge und Forellen verkauft. Der Platz ist also im Moment genau richtig für uns, zum Neuordnen, sich wieder "einleben", neu orientieren... und entspannen ;-)

mehr lesen 0 Kommentare

Brauerei und Rumtata

mehr lesen 0 Kommentare

Landvergnügen-Hof in Glochen

0 Kommentare

Ausflug in die Schweiz

mehr lesen 0 Kommentare

Paradiesische Zustände für Radler...

mehr lesen 0 Kommentare

Der schönste...

... Landvergnügen-Stellplatz ever! Die Apfelwiese beim Moscht-Stüble in Apflau bei Tettnang ist unser absoluter Favorit bisher! Besser geht´s nicht! Allein auf der Wiese zwischen alten Apfelbäumen, da kann uns der nahe See heute nicht weglocken. Im Schatten der Bäume lässt sich´s gut überlegen, planen und vorbereiten (für unseren Workshop in Bregenz), bevor wir uns nebenan mit Moscht abkühlen, mal sehn was da noch für creative Ideen geboren werden ;-)  Tja, und nach spätestens zwei Mal Nachschenken können wir dann logischerweise nicht mehr weiterfahren, leider, blöd gelaufen... dürfen wir noch eine zweite Nacht bleiben? Bitte!

0 Kommentare

Fedeki 2017

0 Kommentare

Unsere neue Trenntoilette!

mehr lesen 0 Kommentare

Noch mehr Landvergnügen...

... auf der Streuobstwiese neben Pferden und dem Bienenhaus (dürfen den Seniorbauern beim Schleudern der Bienenwaben über die Schulter schauen) in Opfenbach,

mehr lesen 0 Kommentare

Nördlingen - schon mal gehört...

Klar! Nördlinger Ries! Ein Geograph weiß sowas ;-)! Die meisten Anderen haben zumindest schon mal davon gehört. Wir sind grade in der Nähe, also werfen wir mal einen Blick in den Meteoriten-Krater, am besten natürlich von oben, also rauf auf den Daniel!

mehr lesen 0 Kommentare

Wir trotzen dem Regen...

mehr lesen 0 Kommentare

Wir warten...

... auf unseren neuen Reifen, und es gäbe unangenehmere Orte dafür als den Lidl-Parkplatz in Crailsheim. Es gäbe auch wesentlich unangenehmere Orte für eine Reifenpanne, wenn wir da an manche Strecke denken... da wäre stellenweise an einen Reifenwechsel nicht zu denken (zu steil, zu schräg, zu wenig Platz neben dem Reifen weil auf der einen Seite Fels und auf der anderen Abgrund...,  und eine Abschleppaktion will ich mir an manchen Orten auch nicht vorstellen. Apropos! Reserverad? Das haben wir mit Rücksicht auf leichtes Übergewicht schon vor zwei Jahren rausgeworfen. Hmmm...

Dank unseres ständigen "Begleitschutzes" (da fliegen immer ein paar Engelen mit, die uns bei Bedarf was einflüstern), haben wir uns heute morgen gegen die Autobahn entschieden (sind auf dem Weg in den Westerwald zu Armins Cousine). Und am Ortseingang von Crailsfeld hat mich etwas (oder jemand) dazu gebracht, Armin zum Lidl-Parkplatz zu lotsen (könnte auch ein Anflug von Hüngerchen gewesen sein ;-), aber da such ich um diese Uhrzeit normalerweise lieber eine Bäckerei!).

Craisheim ist auch deshalb ideal für eine Reifenpanne, weil es hier gleich mehrere Reifengeschäfte im Umkreis von 4 km gibt. Nachdem Armin den "Platten" begutachtet hat, will er nicht mal mehr 100 Meter fahren. Und einer der Reifenhändler sieht sich im Stande, den Reifen vor Ort - also hier auf dem Parkplatz - zu wechseln. Das heißt: Reifen runter, zurück zum "Basislager" (den neuen auf unsere Felge montieren), wieder zu uns und das Rad wieder dran. Der "fliegende Reifen-Engel" von Crailsheim!

Na ja, der neue musste gestern erst mal bestellt werden, mal sehen ob er wirklich heute schon kommt, na hoffentlich noch vor dem Wochenende. Inzwischen könnten wir ja nochmal zum Lidl reinhüpfen - Zeit für den Nachmittagskuchen... (der Filialleiter hat seine Freude mit uns und nichts dagegen, wenn es noch länger dauert)

0 Kommentare

Wir rollen wieder...

mehr lesen 0 Kommentare

Bonn

0 Kommentare

Das Ahrtal...

mehr lesen 0 Kommentare

Bad Münstereifel

mehr lesen 0 Kommentare

Das Bergische Land...

mehr lesen 0 Kommentare

Der Grund...

... warum wir uns hier im Bergischen schon seit gut einer Woche aufhalten ist die Plasma-Werkstatt, die wir in Radevormwald ausfindig gemacht haben. Hier wird mit der Plasma-Technologie "nach Keshe" gearbeitet und experimentiert, ein Ort für Gedankenaustausch zum Thema und zum Experimentieren, und eine Werkstatt, in der man seine eigenen Kreationen selber verwirklichen kann. Wir sind also mit Andree fleißig am Werkeln im Moment...

mehr lesen 0 Kommentare

Plasma-Werkstatt

mehr lesen 0 Kommentare

In der Senne...

mehr lesen 0 Kommentare

Grüner als erwartet...

mehr lesen 0 Kommentare

In Hünxe...

mehr lesen 1 Kommentare

Wieder am Rhein...

mehr lesen 0 Kommentare

Bei Freunden in Belgien ...

... kennen gelernt im Winter in Spanien - und gleich lieb gewonnen! An dieser Stelle nochmal liebe Grüße an Anita, Rita, Dirk und Marc! Danke für eure Gastfreundschaft und die netten Plauderstunden! Die Wolle, die Rita für Armin gesammelt hat, stammt von den Alpacas auf der Nachbarweide und liegt jetzt fein säuberlich verpackt im "Notlager" unter unserer Matratze - bei den schon fast winterlichen Temperaturen im Moment eh keine schlechte Idee ;-).

mehr lesen 0 Kommentare

Gent

mehr lesen 0 Kommentare

Gute Idee!

Gesehen in Gent,

überall in der Stadt verteilt...

und sie werden auch benutzt ;-) -

sogar hier etwas außerhalb der Innenstadt,

wo nebenan so schöne Bäume locken!

 

0 Kommentare