Cerro de Sao Miguel

mehr lesen

Maios na Aldeja Santa Rita

Die Maios oder Maias  sind eine der vielfältigen Traditionen rund um den ersten Mai, wie man sie in ganz Europa finden kann (Maitanz, Maibaum...). Auch in Portugal gibt es in den verschiedenen Regionen unterschiedliche Bräuche. Von blühenden Ästen (z.B. Ginster), welche in die Eisenbeschläge von Fenstern (Blendläden), Türen und Toren gesteckt werden, bis zu den mit Blumenkränzen geschmückten Mädchen im weißen Kleid. Die Ursprünge dieser Bräuche verlieren sich in der Zeit. Viele kommen aus heidnischen Riten rund um die Fruchtbarkeitssymbolik des Frühlings und wurden in Folge der Verbreitung des Christentums diesem angepasst. 

Die Maias oder Maios, wie man sie in der Algarve findet, helfen die Dörfer vor herumziehenden bösen Geistern zu schützen. 

 

In Santa Rita wurde diese Tradition vom CIIP  wiederbelebt. Das Centro de Investigação e Informação do Património de Cacela  ist ein Kulturverein, in dem drei engagierte junge Frauen (zwei Archäologinnen und eine Soziologin) daran arbeiten, die alten, teils etwas in Vergessenheit geratenen Bräuche und altes Handwerk, also das kulturelle Erbe der Region, wieder zu beleben. 

Im Bild sieht man eines der Beispiele, wie gut ihnen dies gelingt. Die Decke, die der Maia wie eine Schärpe umgelegt ist,  wurde in Gemeinschaftsarbeit durch die Dorfbewohner (in der Realität: die Frauen! im Dorf) geschaffen. Und vor wirklich jedem Haus des Dorfes sitzt eine originelle Figur mit einem dazu passenden Spruch oder Gedicht. Eine wirklich gelungene Initiative, bei der, wie uns mit einem Strahlen in den Augen berichtet wurde, mit viel Freude und Engagement mitgearbeitet wurde und die durch die zahlreichen gemeinsam verbrachten Stunden nebenbei auch die Dorfgemeinschaft gestärkt hat. 

mehr lesen

Mini-Markt in Santa Rita

Der Mercadinho do Primavera, der am schon für Anfang April in Casela Velha geplant war, wurde ja wetterbedingt um einen Monat verschoben, also auf kommenden Sonntag. Nachdem wir uns dafür angemeldet hatten, wurden wir von den Veranstaltern dann auch zu diesem kleinen Markt in Santa Rita eingeladen, der die Veranstaltung der Maios en aldeja  (mehr dazu im nächsten Blog) mit ein paar Ständen abrunden soll.

 

Ein beschauliches Dörfchen, ein paar Leute kennen wir schon vom Makramé-Workshop im April. Einige der  Dorfbewohner scheinen sich auch an uns zu erinnern, vielleicht auch an unser doch sehr unauffälliges Womo, das da schon wieder an der kleinen Straße parkt?

Unauffällig ist ja sowieso immer schwierig in kleinen Dörfchen ;-)..., hier jedenfalls fühlen wir uns auf Anhieb wohl und willkommen, wie übrigens sowieso fast überall in Portugal.

Zum Marktwetter: HEISS!! Die meisten verbringen so einen perfekten Frühsommertag lieber am Strand... ;-)

 

 

Minen-Fotoshooting

Mina de Sao Domingos

Im historischen Bergbauort, der im sogenannten Iberischen Pyrit-Gürtel liegt, haben bereits die Phönizier Kupfer, Gold und Silber aus dem Erz gewonnen. In der Zeit des Römischen Reiches wurden bis in eine Tiefe von 40 Metern geschätzt rund 750.000 Tonnen Kupfererz abgebaut. 

 

Der industrielle Bergbau begann 1858 und verhalf dem kleinen Ort zu Wohlstand. Bis 1966 wurden hier geschätzt 25 Millionen Tonnen pyrithhaltiges Gestein mit 1,25 Kupfer-, 2 - 3 % Zink- und ca. 45 % Schwefelgehalt gefördert.

mehr lesen 0 Kommentare

Mértola

Eine Stadt an der Guadiana mit Ausblick auf die grünen Hügel des Alentejo und Einblick in die wechselhafte Geschichte mit zahlreichen historischen Monumenten, Ausgrabungen und Museen.

mehr lesen

Marktleben

Heute ist es soweit.

 

8:30 Uhr

 

Wir packen unsere Sachen und

gehen los Richtung Hauptplatz von

Vila Real de Santo Antonio,

wo wir um 9 Uhr mit der Frau

von der Associacao Cultural

verabredet sind.

Sie möchte sich unsere Sachen

anschauen und dann entscheiden, 

ob sie zum Markt passen. 

 

Natürlich gefallen ihr unsere Sachen ;-).

Wir bekommen einen Tisch mit einem

"Schirmchen" und fangen an, den Stand

zu bestücken. 

 

mehr lesen

Frühling im Algarve-Hinterland

Ein Meer aus blühenden Zistrosen bei Pereiro...

mehr lesen

Lösungsbasteln

mehr lesen

San Lúcar de Guadiana

Festival do Contrabando

Das Schmuggler Fest von Alcoutim (P) und Sanlúcar (E) erinnert an Zeiten, wo es in Europa noch echte Grenzen gab. Erdachte bzw. meist blutig erstrittene Linien, welche die Menschen trennten. Mancherorts verstärkt durch natürliche Grenzen, so wie zwischen Alcoutim und Sanlúcar durch den Fluss Guadiana. Oft genug wurden diese Grenzen von den Obrigkeiten festgelegt, ohne auf die lokale Bevölkerung Rücksicht zu nehmen. Doch zu allen Zeiten gab es Menschen, die aus den verschiedensten Gründen Grenzen nicht akzeptiert haben. Zum dritten Mal wird hier nun ein Fest gefeiert, welches den Schmugglern gewidmet ist,  jedoch vielmehr alle Grenzgänger feiert, ganz gleich ob es um Materielles (Waren), um Kultur, um Ideen oder Gefühle (Liebesbeziehungen) ging. In einer Zeit, wo die Rufe nach Grenzen und Abgrenzung wieder lauter werden, bekommt ein solches Fest eine weiter gefasste, übergeordnete Bedeutung, derer sich die Veranstalter durchaus bewusst sind und die auch gewollt ist. So liegt ein Element, eine Attraktion bei diesem Fest 

ganz besonders im Focus der Aufmerksamkeit und wird zum Symbol:

mehr lesen

Makramé

von Armin

mehr lesen

Casela Velha

Praia Fabrica

bei Casela Velha

mehr lesen

Blumen und Kultur

mehr lesen

Sonne, Strand und Sommerfeeling...

mehr lesen 1 Kommentare

Die richtige Kulisse...

Neue Sonnen sind aufgegangen... und suchen ein Plätzchen, wo sie im richtigen Licht strahlen können.

 

Nicht ganz so einfach... für uns zumindest. Im Freiluftstudio gefällt´s uns eindeutig am besten. Allerdings... na ja, das Übliche: Hintergrund, Wind, Sonnenstand... 

Komischerweise macht grade die Sonne (wie unpassend für dieses Fotomotiv!) Kopfzerbrechen. Die wird vom Glanz so stark reflektiert, dass die Schmuckstücke fast nicht scharf zu stellen sind. Tja, wir brauchen wohl noch ein Weilchen bis wir unsere Kamera im Griff haben. 

Immer am Lernen also... übrigens auch, was das ganze Socia-Media-Thema betrifft. So schwer kann das doch nicht sein, könnte man denken. Aber auch in diesem Bereich geht uns fast täglich ein neues Lichtchen auf. Aktuell sind wir dabei, uns nach einer App umzusehen, die uns beim Organisieren hilft. Kann ja nicht angehen, dass wir so viel Zeit vor Computer und Handy sitzen!

Immerhin verbringen wir unsere Zeit lieber damit, neue schöne Dinge zu kreieren...

 

... und natürlich zwischendurch auch mal den Strand vor unserer Haustür zu genießen!!!  - dazu mehr im nächsten Beitrag :-)

mehr lesen 0 Kommentare

Branding DIY

Das Thema Logo hat uns bekanntlich ja schon beim Entwickeln einige Überlegungen (und Nerven) gekostet. Nun soll es endlich auch auf unsere Villa! Aber wie? Von Experten drucken lassen (Folie)? Oder versuchen wir´s wie üblich selber? Klar, letzteres. Aber wie könnte das gehen? Schablone? Oder Aufmalen? Und mit welcher Farbe, d.h. Lack pinseln oder Spraydose oder.... so viele Fragen... da kann es schon mal länger dauern...

 

Nachdem beim Abziehen unseres alten Folien-Logos klar war, dass die Heckklappe vorher einen neuen Anstrich benötigt, haben wir gleich ein bissl rumprobiert, Farben getestet, Schrift, Anordnung... und wieder weggeschliffen. ;-)

mehr lesen 0 Kommentare

Alcoutim

mehr lesen

Dancing in the wind...

2moveon.eu
2moveon.eu

Wie könnten wir denn jetzt am besten die neuen Mobiles auf ein Bild bekommen? Also die zu Fotografieren ist echt eine Herausforderung.

 

Erst mal muss man den richtigen Platz finden. Das könnte sich hier ausgehen! Praktisch, da drüben liegen Schirmständer herum. Eine Stange haben wir dabei. Leine spannen (so hoch dass ich natürlich ohne Stockerl nicht mehr ran komme!). Aber nein, auf der anderen Seite - da ist der Hintergrund besser, heißt in diesem Fall da ist quasi keiner, also bis auf den Himmel ;-).

 

Und wo steht die Sonne grade? Aha, hat sich hinter der einzigen Miniwolke am Himmel versteckt! Kommt schon wieder...

 

Nach einer Stunde... - gut, wir wären dann soweit.

 

Bloß haben den Faktor Wind nicht so recht im Griff. War doch ganz ruhig bisher! Nur dass für so leichte Hängerchen schon das leiseste Lüftchen reicht um sie zum Tanzen zu animieren. Und außerdem drehen sich die Muscheln immer sofort nach Lee (logisch, ist ja wie ein kleines Segel) - bloß da ist nicht die Sonnenseite!!! Pustedinger! 

 

Na ja, Windspiele eben, wie der Name schon sagt..., da kann man nichts anderes erwarten...

 

Am Ende, nach drei Stunden mit vielen erzwungenen witterungsbedingten Pausen und vielen Streckübungen, sind dann doch einige brauchbare Bilder entstanden. Zu sehen in unserem Shop..., drüben auf der anderen Seite ;-)        

mehr lesen

The early birds catch the golden sun...

mehr lesen

Auf-, um-, weg-, ausräumen...

Höchste Zeit - weil das Aufräumen hin und wieder etwas gründlicher sein darf, Stichwort Frühjahrsputz. Da wird dann auch die Matratze gelüftet, Überzüge gewaschen, in Ecken geputzt, die beim normalen Aufräumen unangetastet bleiben. 

 

Höchste Zeit aber auch deshalb, weil uns beim Öffnen der hinteren Schränke schon so manches Teil entgegen segelt ;-) - in den Tiefen (recht unzugänglich und unbequem aufzuräumen) verschwindet nach einer gewissen Zeit so einiges, vor allem wenn´s schnell gehen soll beim Wegräumen! 

 

Und wenn man mal anfängt - ihr kennt das sicher...

Jedenfalls tauchen dabei auch wieder Utensilien auf, von denen wir gar nicht mehr wussten, dass wir sie besitzen,  von denen wir jetzt aber sicher wissen, dass wir sie nicht brauchen! Weg damit!

 

Höchst passend der Zeitpunkt für diese Aktion - wir stehen nämlich für ein paar Tage in Manta Rota  (genug Platz rund um die Villa zum Wäsche aufhängen, Sachen rausstellen, Wassernachschub, eine Waschmaschine um die Ecke) und warten auf eine Lieferung, die wir an die Touristen-Info dort adressieren durften. Und das Blühen rundherum ist doch ein passender Rahmen für einen Frühjahrsputz!

 

 

mehr lesen

Mystic moon

mehr lesen

Spaniens Südwesten...

mehr lesen

Tarifa

mehr lesen

Gibraltar Rock

mehr lesen

Total relaxed...

mehr lesen

Schnee können wir auch!

mehr lesen

Sierra Mágina

Zaragoza

von Armin

mehr lesen

Úbeda

mehr lesen

4 Tage durch Spanien

mehr lesen

Die ersten Tage im neuen Jahr...

mehr lesen