Und ich so?

von Sabine aus Manta Rota

Na am Strand natürlich!!

Das ist aber nur die halbe Wahrheit. Ja, ich bin jeden Tag mindestens ein Mal am Strand, dreh eine Runde..., wenn das Wetter passt auch mal länger im Bikini und seit ein paar Tagen ist auch ein Sonnenschirm dabei. Und jedes Mal - sogar wenn ich mich eigentlich nur abends noch etwas "sportlich betätigen" wollte - komme ich mit einem Säckchen, wenn ich wohlweislich keines eingesteckt habe eben mit einer Handvoll Muscheln zurück. Das geht gar nicht anders! Es ist wunderbar. So viel Schönes zu finden hier. Jeden Tag... und nein, das wird nie langweilig! Ich liebe es einfach barfuß am Flutsaum zu schlendern und diese Fülle an kleinen Kostbarkeiten zu genießen.

 

Ich hab aber auch noch was anderes zu tun:

Neben dem Waschen, Sortieren und gegebenenfalls etwas Nachschleifen der täglich dazu kommenden Fundstücke gibt es da noch Vorräte, die aufgearbeitet werden wollen. Sand, unter anderem vom Praia Falesia ("kochen" und ziemlich lange trocknen, sieben, abfüllen...), Steine und Muscheln von den Stränden der letzten zwei Monate, alles Mögliche an Fundstücken, was sich eben so angesammelt hat... 

Die Folge: es sieht so aus! Und ich hab keinen Teller mehr übrig für das Abendessen! Ich nutze also die Zeit und die Tatsache, dass der Sitzplatz im Wohnzimmer grade nicht belegt ist. Außerdem geht´s zwischendurch öfters in die Dünen um ein paar Fotos zu knipsen (so gut es halt funktioniert mit unserer alten kleinen Kamera... nicht professionell aber

für´s Erste geht´s) und die restliche Zeit sitze ich vor dem Laptop. Hab mal angefangen, das "Atelier Mobil" mit Neuem zu bestücken...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0